Kooperation Brandenburg - Südkorea zum Thema Wald & Gesundheit

Bereits 2001, 2004 und 2010 war Prof. Dr. KIWEON KIM vom Forest-Department der Kookmin-Universität Seoul (Südkorea) mit einigen Kollegen und Studenten am Märkischen Haus des Waldes zu Gast. Kürzlich besuchte er mit seinem Team erneut das brandenburgische Waldpädagogikzentrum. Auch diesmal interessierten sich die südkorea-nischen Gäste vor allem für die hier vertretene Doktor-Wald-Position.

Therapeutischer Wald
Der Grund des Interesses: Professor KIM ist seit mehreren Jahren mit einem Projekt „therapeutischer Wald“ befasst und als Teamchef zuständig für die Programmentwicklung sowie Waldpflegemaßnahmen, die Therapien unterstützen können.

...trifft Praxis Dr. Wald
Nunmehr in dieser Sache wiederum in Mitteleuropa unterwegs, diskutierten die südkoreanischen Gäste am 30. Juni 2011 am Märkischen Haus des Waldes das aktuelle Doktor-Wald-Konzept, besichtigten auch den fast fertig gestellten Parcours Praxis Dr. Wald und waren darauf in jeder Beziehung gut darauf vorbereitet (s. Fotos).

Weiterführende Hinweise

  • Die Kookmin-Universität von Seoul ist beachtlich, deren forstliche Fakultät gut ausgestattet - da sieht man mal, was (auch) andernorts läuft; das lehrt Demut. Hier Näheres über unseren Kooperationspartner: Prof. Dr. nat. techn. Kiweon KIM, Department of Forest Resources College of Forest Science, Kookmin Univ. 861-1 Jeongnung-dong, Seongbuk-gu 136-702 SEOUL, Republic of Korea, Tel: (++ 82 2) 910 4811 Fax: (++ 82 2) 910 4809, Lab. for. Forest Environmental Planning & Design, Forest Aesthetics, Society for Forests & Culture, www.humantree.or.kr, www.ppekorea.or.kr
  • Prof. KIM hat einen Lehrstuhl u.a. für Waldästhetik, und man erkennt daran, was anderswo für forstliche Ausbildungs-, Denk- und offenbar auch Handlungs-Akzente gesetzt werden. Deutsche wie v. Salisch, v. Vietinghoff-Riesch ... waren ja mal die „Erfinder“ der „Waldschönheitslehre“ – was ist heute davon in Theorie und Praxis geblieben? Gut, dass wenigstens Wilhelm Stölb (vergl. www.amazon.de/Waldästhetik-über-Forstwirtschaft-Naturschutz-Menschenseele/dp/tags-on-product/3935638558) als einsamer Mahner auf diesem Gebiet für uns noch Ehre einlegt!
  • Hier finden Sie einen Diskussionsvorschlag des Arbeitskreises Forstliche Umweltbildung des Bundes Deutscher Forstleute für eine deutsche Doktor-Wald-Position.

Klaus Radestock

Fotoimpressionen zum Besuch der Südkoreaner am Märkischen Haus des Waldes

Im Hintergrund: „Wald-Doktor“ – das hölzerne Maskottchen an der „Praxistür“. Wer an seiner Kurbel dreht, hört das fünfstrophige Doktor-Wald-Gedicht.