10 Jahre Hirschkäfer-Welt

Mit einem Familienwaldtag startet am 7. Mai am Märkischen Haus des Waldes die Hirschkäfer-Welt-Saison des Waldjahres 2011. Es ist dies ein ganz besonderer Termin, weil: Zum Hirschkäferfest 2001 wurde diese erste Walderlebniswelt unseres Globus nach dreijähriger Entwicklungs- und Bauzeit eröffnet. Sie besteht also nunmehr 10 Jahre.
Rund 42.000 begeisterte Besucher, vor allem Grundschüler, konnten seitdem
hier einmal im Leben selbst „Hirschkäfer sein“, den Wald, ihre Mitschüler und sich selbst mit Käfer-Augen sehen und auf ganz neue Weise verstehen lernen ...

Die „Schöpfung“ der Walderlebniswelten

Seit 1997 experimentieren die Mitarbeiter des im Südosten Berlins gelegenen Märkischen Haus des Waldes sowie ihre SDW-Partnern mit einer besonderen Form von Waldlehrpfaden, den Walderlebniswelten.
Diese Naturlehrmittel-Neuentwicklung geht auf die „Igelpfad-Idee“ des Forstwirtschaftsmeisters Roland Boljahn von der brandenburgischen Waldschule „Am Rogge-Busch“ / Müllrose 1995 zurück.

Walderlebniswelten – was soll’s?

Walderlebniswelten sind forstfachlich betreute, mit speziellen waldpädagogischen Lehr- und Lernmitteln ausgestattete Parcours, in welchen den Besuchern (vor allem Kindern) ermöglicht wird, sich mit liebenswerten Waldbewohnern zu identifizieren. Sie können dadurch nicht nur ein tiefes Mitwelt- und Verständnis für Wald und Forstwirtschaft entwickeln, sondern dabei auch sich selbst sowie ihre „Mitmacher“ besser kennen lernen und auf diese Weise innere Ruhe, Kraft sowie Nächstenliebe entwickeln.

Walderlebniswelten werden zu kindgerechten Fokussierungen waldpädagogischer Leitthemen entwickelt; oft sind sie am Maskottchen der entsprechenden Einrichtungen orientiert.

Das neue, seit 2007 nicht mehr als Lehrpfade, sondern als eigene Waldpädagogik-Kategorie gezählte Waldpädagogik-Angebot besteht im Idealfall aus vier Komponenten:

  • der eigentliche thematische Parcours
  • der thematische Stützpunkt (Fundus / Museum, Ausstellung, Werkstatt ...)
  • der thematische Laden
  • die thematische Küche

Die Veranstaltungen in einer Walderlebniswelt sind i.d.R. fachlich betreut (also angemeldet), jedoch ist in einem „abgespeckten“ Programm oft auch „freie“ Besuchernutzung möglich.

Von der „Hirschkäfer-Welt“ zur „Hirsch-Welt“: 19 Ideen lassen grüßen

Die 2001 am Märkischen Haus des Waldes in Gräbendorf / Heidesee eröffnete, auf die Zielgruppe Grundschüler gerichtete „Hirschkäferwelt“ ist ein „Erfolgsprodukt“ brandenburgischer Waldpädagogik.

Nach ähnlichem Muster ist hier seit 2008 ein auf Schüler der Sekundarstufe 1 gerichteter „Pirschweg“ (Jagderlebniswelt) in Gebrauch. Im Unterschied zur „Hirschkäferwelt“ geht hier jedoch nicht eine ganze Schulklasse auf einmal hindurch, sondern es agieren Kleingruppen zu 3 – 4 im „Stationsbetrieb“. Wegen der durchschnittlichen 25-er Klassengrößen haben sich für solche Einrichtungen inzwischen generell 8 Stationen bewährt.

2011 sollen auf der Walderlebniswelt-Ebene am Märkischen Haus des Waldes außerdem eröffnet werden:

  • eine speziell für Schüler der Sekundarstufe 2 gedachte „Praxis Dr. Wald“ über 8 Erlebnis-Stationen,
  • ein speziell an Schüler der Sekundarstufe 1 gerichteter „Holzplatz“ (Holzparcours über 8 Erlebnis-Stationen) und
  • ein 8-Erlebnis-Stationen-„Fuchsbau“ als Schlechtwettervariante in der „Infoscheune“.

An anderen brandenburgischen waldpädagogischen Einrichtungen gibt es derzeit Pläne oder schon Aufbau-Arbeiten für weitere derartige Walderlebniswelten, z.B. zu folgenden kindgerechten Fokussierungen waldpädagogischer Leitthemen:

  • Rote Waldameise (Waldschule „Am Rogge-Busch“ / Müllrose; im Aufbau),
  • Holz (Rucksackwaldschule Baruth; im Aufbau),
  • Specht (Waldschule „Zum Specht“ Börnichen; Ideenfindung),
  • Biene (Arboretum Königs Wusterhausen; im Aufbau),
  • Fledermaus (Waldschule Reiersdorf; in Planung),
  • Biber (Waldschule Briesetal; Ideenfindung),
  • Förster („Waldzentrale“ / Kleines Forstmuseum Alt Ruppin; im Aufbau)
  • Waldarbeiter (Waldschule Bernau; Ideenfindung)
  • Baum (Arboretum Lüttgen-Dreetz; Ideenfindung)
  • Wolf (Waldschule Kleinsee; Ideenfindung),
  • Eichhörnchen (Rucksackwaldschule Blankenfelde; in Planung),
  • Wildschwein (Grüner Lernort / Waldbegegnungsstätte „Krämer“; Ideenfindung),
  • Märchen (Waldschulheim Kyritz; Ideenfindung),
  • Hirsch (Waldschule „Jägerhaus“ Groß Schönebeck; im Aufbau).

Weiterführende Hinweise

1. Zusätzliche Links

2. Stationen der „Hirschkäfer-Welt“

Stationen der Hirschkäferwelt (PDF)

Übersichtsplan der Hirschkäfer-Welt (PDF)

3. Impressionen (PDF)

Klaus Radestock
Klaus.radestock@gmx.de