Neues NRW-Waldmobil

WaldmobilAm 21. März - traditionell der „Tag des Waldes“ - wurde bundesweit das „Internationale Jahr der Wälder“ eingeläutet. Zentraler Auftakt für die SDW in NRW war die Erst-Präsentation ihres WaldMobils durch Landtagspräsident Eckhard Uhlenberg vor dem Düsseldorfer Landtag. Uhlenberg zeigte sich begeistert vom pädagogischen Konzept, der Ausgestaltung und der praxisorientierten Ausstattung: „Ich hoffe sehr, dass die SDW in NRW noch weitere WaldMobile dieser Art in Dienst stellen wird“, so der Landtagspräsident.

Im Rahmen einer bundesweiten Aktion aller SDW-WaldMobile zum Internationalen Jahr der Wälder gehen ab sofort Schulklassen unter dem Motto „SOKO Wald“ auf die Suche nach dem Wald in ihrer Stadt. Das pädagogische Konzept und die Schulung der eingesetzten SDW-Fachkräfte erfolgte durch der Uni Freiburg. Als Schirmherr der NRW-Tour schickte Landtagspräsident Uhlenberg das WaldMobil anschließend auf den Weg zu den vorgesehenen Stationen in Bielefeld, Dortmund, Bochum, Witten, Essen, Bottrop, Duisburg, Düsseldorf, Wuppertal, Köln, Bonn und Aachen.

Basis-Station des NRW-WaldMobils ist die Walderlebnisschule in Bochum und entsprechend wird das alltägliche Haupteinsatzgebiet im Ruhrgebiet liegen. Personell besetzt ist es mit den beiden zertifizierten Waldpädagogen Andrea Hirsch und Peter Vieres.

„Ohne die Unterstützung Dritter ist ein solches Projekt nicht realisierbar“ betonte die SDW-Landesvorsitzende Marie-Luise Fasse. Sie bedankte sich nachdrücklich bei der RWE Power AG und Stora Enso Deutschland sowie dem Regionalverband Ruhr / Ruhr-Grün für ihre Unterstützung bei der Fahrzeuganschaffung, dem Innenausbau und der Ausstattung des WaldMobils.