6. Europäischer Waldpädagogik-Kongress in Freising

Das Zusammenwachsen unseres Kontinents macht eine europaweite Kooperation auch im Bereich Waldpädagogik unverzichtbar. Eine österreichisch-deutsche Initiative führte deshalb 2004 zur Bildung eines „Europa-Netzwerks Waldpädagogik“ und der nachfolgenden Etablierung der Subgroup Forest Pedagogics im Forest Communicators Network. Diese Organisation bereitet derzeit ihre bereits 6. Jahrestagung vor: Im „Waldjahr 2011“ wird sie vom 24. bis 27. Juli in Freising /Bayern stattfinden.

Liebe Freunde der Waldpädagogik,

vom 24. bis 27. Juli 2011 findet in Freising der sechste Europäische Waldpädagogik-Kongress statt. Er setzt eine seit 2006 bestehende Tradition fort: Nach dem Start im ungarischen Sopron fanden bisher Tagungen in Österreich, Luxemburg, der Schweiz und Finnland statt.

Veranstalter im „Jahr der Wälder“ sind die Subgroup Forest Pedagogics des Forest Communicators Network (FCN), die Bayerische Forstverwaltung und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW).

Zielgruppe sind in erster Linie Leiter und Mitarbeiter von mit Waldpädagogik bzw. BNE beschäftigten Einrichtungen.

Mit dem diesjährigen Schwerpunkt-Thema „Waldpädagogik - global denken, lokal handeln“ werden aktuelle Konzepte, Forschungen und Entwicklungen in der Waldpädagogik und der Bildung für Nachhaltige Entwicklung vorgestellt und diskutiert.
Ansätze verschiedener Länder werden dargestellt und von den Teilnehmern diskutiert, um in die waldpädagogische Arbeit vor Ort einzufließen.

Der Kongress wurde von der Deutschen UNESCO Kommission als Beitrag zur UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ anerkannt.

Unter folgenden Links sind, neben vielen Hintergrundinfos, das aktuelle Tagungsprogramm und ein Online-Anmeldeformular zu finden (jeweils in deutsch und englisch):
www.forestpedagogics.eu/index.php/annual-congress/2011-freising-germany

Wer weitere Informationen möchte oder Fragen hat, kann sich an folgende Personen wenden:
Dirk.Schmechel@stmelf.bayern.de Tel. 0049 89 2182 2156
Karin.Höglmeier@stmelf.bayern.de Tel. 0049 2182 2155

Bitte diese Information an Interessierte weiterleiten!

Beste Grüße

Günter Dobler
Guenter.Dobler@stmelf.bayern.de