11. zentrale Waldjugendspiele-Woche erfolgreich gestartet!

Zum 11. Mal wird derzeit im Bundesland Brandenburg im Rahmen einer „konzertierten Aktion“ in der Zeit vor den Sommerferien die brandenburgische Waldjugendspiele-Woche durchgeführt. Jeweils am ersten Tag findet die traditionelle Auftaktveranstaltung statt. Sie begann gestern um 10 Uhr in der Waldschule „Jägerhaus“ in Groß Schönebeck / Schorfheide. Der „Rasende RBB-Reporter“ Attila Weidemann moderierte die Veranstaltung mit Schwung und Begeisterung.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Uwe Schoknecht, Bürgermeister der Gemeinde Schorfheide. In der Folge nahmen drei fünfte Klassen mit 46 Schülern der Grundschulen Finowfurt und Groß Schönebeck an der Auftaktveranstaltung teil. Sie hatten sich in Gruppen aufgeteilt und für den Wettbewerb kreative, naturverbundene Namen gegeben. Die Klassen lösten an zwölf Stationen Wissens- und Geschicklichkeitsaufgaben zu den Themen Wald, Wasserhaushalt, biologische Vielfalt und nicht zuletzt zu dem für Brandenburg bundesweit bedeutsamen Thema Waldbrandschutz. Besonderen Spaß bereitete den Schülern das Thema „Jagd“ in der Hirsch-Erleb­nis­welt i.A. (hier sollen die Kinder künftig in die Rolle eines Hirsches schlüpfen und seinen Lebensweg nachvollziehen können). Mit verschiedenen Instrumenten – von der Gießkanne bis zur durch die Fussballweltmeisterschaft bekannt gewordene Vuvzuzela – galt es am gestrigen Montag dort u.a., den besten Brunftschrei zu imitieren.Gesamtsieger des Tages wurden die „Springenden Wasserflöhe“ mit 115 Punkten.

Als Gäste begrüßte Hubertus Kraut, Direktor des Landesbetriebs Forst Brandenburg, zahlreiche Besucher aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft, unter anderem Frau Petra Bierwirth, Leiterin der Kindernachsorgeklinik Berlin-Branden­burg, mit einer Kindergruppe dieser Einrichtung. Die Gäste konnten an ausgewählten Stationen des Parcours ebenfalls ihr Wissen testen.

Was man noch zu den brandenburgischen Waldjugendspielen wissen sollte:

Waldjugendspiele sind waldpädagogische Veranstaltungen, bei denen Schulklassen in einem schulnahen Wald miteinander in einen auf Walderlebnisse, Waldwissen und sportliche Betätigung orientierten Wettbewerb treten. Die forstlich betreuten Schüler lösen dabei gruppenweise Aufgaben. Die Ergebnisse werden von einer Jury bewertet. Die Sieger erhalten kleine Preise.

Waldjugendspiele in Brandenburg werden - unterstützt von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), anderen waldbezogen tätigen Vereinen sowie Sponsoren - meist durch Mitarbeiter des Landesbetriebs Forst Brandenburg durchgeführt.
Im zwischen April und Oktober absolvierten „Waldjugendspiele-Jahr“ werden auf diese Weise jährlich ca. 7000 Schüler erreicht.
Diese „Waldrallyes der besonderen Art“ sind Höhepunkte waldpädagogischer Arbeit und gut geeignet,

  • das Interesse von Schülern, Lehrern und der breiten Öffentlichkeit auf Wald und Forstwirtschaft zu richten,
  • neben Grundschulkindern ab 3. Klasse auch ältere Schüler der 7. und 8. Klassen zu erreichen und
  • die Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Förstern zu fördern.

Brandenburg ist das einzige Bundesland, das Waldjugendspiele auch als konzertierte und damit „forstpolitikfähige“ Aktion vor den Sommerferien veranstaltet.
Mit zirka 20 Aktionen werden per zentraler Waldjugendspiele-Woche im Jahr 2010 rund 1.600 Schüler erreicht - es finden außer dem Groß Schönebecker Startereignis u. a. folgende derartige Veranstaltungen statt:

  • 21. bis 25.06.10: Waldjugendspiele in der Waldschule Briesetal (OHV; Landesbetrieb Forst Brandenburg = LFB, Betriebsteil = BT Alt Ruppin). Kontakt: Birgit Witzel, Tel. 03303-402262
  • 28.06. bis 02.07.10: Waldjugendspiele des Regionalverbands (RV) Dubrow e.V. der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und des LFB, BT Wünsdorf in Königs Wusterhausen (LDS). Kontakt: Britta Herter,Tel. 03 37 64 - 2 05 39
  • 29.06. bis 02..07.10: Waldjugendspiele der Waldschule „Zum Specht“ Börnichen (LDS; LFB, BT Lübben). Kontakt: Manfred Meehs, Tel. 03546-226780
  • 28.06. bis 06.07.10: Waldjugendspiele in der Oberförsterei Baruth (TF; LFB, BT Lübben); in Kooperation mit dem SDW-RV Baruther Urstromtal e.V. Anmeldung: Oberförsterei Baruth, Tel. 033704-706903
  • 29.06. bis 03.07.10: Waldjugendspiele in der Oberförsterei Strausberg (MOL; LFB, BT Müllrose). Kontakt: Sabine Runewitz, Tel. 03341-3022514
  • 30.06./01.07.10: Waldjugendspiele der 4. Klassen des Westhavellandes in der Waldschule Grünaue in Zusammenarbeit mit der Oberförsterei Grünaue (HVL; LFB, BT Belzig). Kontakt: Helma Adermann, Tel. 03385-51920
  • 30.06.10: Waldjugendspiele an der Waldschule Wildpark in Potsdam (P; LFB, BT Belzig). Kontakt: UIf Webers, Tel. 0331-95130285
  • 06.07.10: Waldjugendspiele im Waldkabinett Schwedt (UM; LFB, BT Eberswalde) mit den 5. Klassen der Grundschule Schwedt. Kontakt: Christiane Marko, Tel. 03332-2670086
  • 06.07.10: Waldjugendspiele in der Oberförsterei Zechlinerhütte (OPR; LFB, BT Templin). Kontakt: Oberförsterei Zechlinerhütte, Tel. 033921-70338
  • 06.07.10: Waldjugendspiele in der Oberförsterei Menz (OHV; LFB, BT Templin). Kontakt: Oberförsterei Menz, Tel. 033082-50316

Christian Naffin, Jörg Sülzenbrück und Klaus Radestock