In der WaldKlimaWerkstatt

WaldKlimaWerkstattAm 26. Oktober 2010 startete ein in Bayern bisher einmaliges Gemeinschaftsprojekt zwischen Schule und Forstwissenschaft: Das Franz-Miltenberg-Gymnasium in Bad Brückenau nahm seine neu errichtete WaldKlimaWerkstatt in Betrieb.
Mit wissenschaftlichen Methoden der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) aus Freising können die Gymnasiasten Wirkungen von Klima und Umwelt auf das Ökosystem Wald Waldes messen, analysieren und begreifen. Seminare zur Vorbereitung auf wissenschaftliches Arbeiten sind eine zentrale Anforderung des G 8 für das Abitur.


Beziehung zwischen Wald und Klima wird erforscht

Mit wissenschaftlichen Methoden können die Gymnasiasten in ihrer neu errichteten WaldKlimaWerkstatt Zusammenhänge zwischen Klima, Umweltbelastungen und den Reaktionen des Waldes messen und daraus Rückschlüsse auf eigenes Umweltverhalten ziehen. Damit wird das Gymnasium einer Anforderung des G 8 gerecht, das für die Oberstufe Seminare zur Heranführung an wissenschaftliches Arbeiten vorsieht.
Die LWF unterstützt das Projekt mit Methoden und Gerätschaften.

Broschüre „Wald, Klima & Du“

Das Projekt beruht auf einem waldpädagogischen Konzept der Bayerischen Forstverwaltung.
Unter dem Titel „Wald, Klima & Du“ bietet sie ein Heft mit Aktivitäten für Kinder und Jugendliche an, die forstwissenschaftliche Methoden anschaulich und begreifbar machen.
Die Kinder lernen dadurch Zusammenhänge im Ökosystem Wald kennen und verstehen.
Gleichzeitig werden aber auch Auswirkungen des eigenen täglichen Handelns, z.B. Fahr- und Konsumgewohnheiten, auf die Umwelt bewusst.

Enge Verbindung zur Arbeit der Forstleute

Die WaldKlimaWerkstatt greift auf wissenschaftliche Methoden und Geräte von echten Waldklimastationen zurück. An 22 Standorten in Bayern verfolgt die Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft laufend Reaktionen des Waldes auf Klimabedingungen und Umwelteinflüsse verfolgt. Das seit 20 Jahren bestehende Messnetz liefert wichtige Daten zum Verständnis des Ökosystems Wald und seiner Reaktionen auf Umwelteinflüsse.
Durch den Klimawandel haben diese Waldklimastationen noch an Bedeutung gewonnen.

Kurt Amereller
Fon 08161-714919

Ergänzende Hinweis der www.waldpädagogik.de - Redaktion:

Hier (Pkt. 14) erhalten Sie zahlreiche weitere Tipps zum Waldpädagogik-Thema Wetter & Klima,
hier (Pkt. 3.3. und 3.4.) Hinweise zur waldpädagogischen Arbeit speziell mit Mittel- und Oberschülern.