Walderleben ohne Barrieren

Im Rahmen der 17. Jahrestagung der Bundes-Arbeitsgemeinschaft Umweltmobile (AGUM) findet am 10. März 2010 eine barrierefreie Wald-Erlebnis-Wanderung mit einer Gruppe der Lebenshilfe statt. Gemäß diesjährigem Arbeitsschwerpunkt „Barrierefreiheit und Wald“ wird Revierförster Veit Brucker vom Landesbetrieb Forst Brandenburg diese experimentelle Lehrveranstaltung in den schönen märkischen Wäldern rund um das Wald-Solar-Heim Eberswalde (Barnim) durchführen.

In kleinen Gruppen werden Menschen mit Handicap - von Fachleuten betreut - den Wald mit allen Sinnen erleben. Dabei kommt auch ein weiteres Erfolgsprodukt brandenburgischer waldpädagogischer Arbeit zum Zuge: das Konzept „Doktor Wald“.

Besonders interessant wird die Veranstaltung durch den Einsatz von Sehbehinderungen simulierender Brillen aus der Schweiz sowie Rollstühlen. Sie sollen den Teilnehmern einmal einen Eindruck vermitteln, wie es ist, auf solche Weise eingeschränkt zu sein.
Alle Teilnehmer lernen: Integration behinderter Menschen ist keine Worthülse, sondern notwendige Selbstverständlichkeit!

Übrigens:

Kontakt
Veit Brucker, Telefon: 03334-3865165