Neues

Doktor-Wald-StudiumDoktor-Wald-Studium (18.11.2017)

Das Interesse an ganzheitlichen Gesundheitsmodellen zur Förderung des Wohlbefindens steigt. Die Medizin hat das gesundheitsfördernde und entschleunigende Potenzial des Waldes für die Behandlung von Patienten erkannt. Deshalb bietet die Mobile University (SRH Fernhochschule) in Kooperation mit der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg jetzt Ausbildungen zum „Wald-Achtsamkeitstrainer“ und „Waldtherapeuten“ an. Weiterlesen...

Die Waldpädagogik und der TodDie Waldpädagogik und der Tod (17.11.2017)

Der bevorstehende Totensonntag ist den evangelischen Kirchen Deutschlands ein Gedenktag für die Verstorbenen.
Betrifft uns das für die Waldpädagogik? Kann oder sollte es gar auch Gegenstand der waldbezogenen Umweltbildung sein, jene Gelassenheit zu vermitteln, die lehrt, dass das Vergehen ebenso wie das Entstehen zum Zusammenhang des Werdens gehört …? Weiterlesen...

21. November: Welttag des Fernsehens21. November: Welttag des Fernsehens (16.11.2017)

Die „Glotze“ ist für mich als Förster seit langem ein Gerät, das im Wesen sowie mit vielen hier angebotenen Beiträgen allen Bemühungen unserer Waldpädagogik direkt entgegenwirkt. Das sehen auch andere Leute so - hier mal ein Zitat: „Die Geschichte des Fernsehens ist … voller Missverständnisse. Dabei hat dieser kleine Kasten vielleicht mehr zur Verblödung der Menschheit getan als jedes andere Medium.“ (Oliver Kalkofe)

Wald, Waldpädagogik und PhilosophieWald, Waldpädagogik und Philosophie (15.11.2017)

An jedem 3. Donnerstag im November wird der Welttag der Philosophie begangen. Aus diesem Anlass soll deren Bedeutung für die Menschheit aufgezeigt und insbesondere das Interesse von Kindern und Jugendlichen für die „Liebe zur Weisheit“ geweckt werden. Was aber hat das mit dem Wald und der Waldpädagogik zu tun? Weiterlesen...

Waldpädagogik-Europanetzwerk„Winterschläfer“ als Thema der Waldpädagogik (06.11.2017)

Winterschlaf – Winterstarre – Winterruhe: Das Eingehen auf solche Winterstrategien der heimischen Tierwelt ist ein „Muss“ zu jeder spätherbstlichen Försterwanderung. Wie überstehen eigentlich Dachse, Eichhörnchen, Igel, Siebenschläfer, Fledermäuse, unsere Kriechtier-, Lurch- und Insektenarten … die kalte Jahreszeit? Weiterlesen...

Wintergäste am und im HausWintergäste am und im Haus (06.11.2017)

Bei spätherbstlichen waldpädagogischen Veranstaltungen weise ich meine Waldbesucher beim Anblick unseres Forsthauses Frauensee immer auch auf einen oft vergessenen Naturschutzaspekt hin, den jedermann leicht berücksichtigen kann: die Duldung „kulturfolgender“ Wintergäste im menschlichen Wohnbereich. Weiterlesen...

Waldpädagogik zum HubertustagWaldpädagogik zum Hubertustag (06.11.2017)

Jedes Jahr um den 3. November gedenken Europas Jäger ihres Schutzpatrons, des heiligen Hubertus, mit mannigfaltigen Aktivitäten. Neben den traditionellen Hubertusjagden finden aus diesem Anlass vielerorts öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen wie Hubertusmessen statt; seit einiger Zeit gibt es an diesem Tag auch jagd-thematische waldpädagogische Angebote. Weiterlesen...

KastanieBlättersammeln im Herbst (10.10.2017)

Ein Herbarium ist bekanntlich eine Sammlung getrockneter und gepresster Pflanzen oder Pflanzenteile. Der Herbst ist eine gute Zeit, Kinder im Rahmen von Forst-AGs, Schulwaldaktivitäten, Waldprojekttagen, Waldkindergartenveranstaltungen … zu solchen Kollektionen zu ermutigen. Hier gibt es eine Vorlage zum Anlegen eines Herbariums zum Herunterladen. Weiterlesen...

Waldpädagogische Lehrer-FortbildungenGoethe und die Waldpädagogik (05.10.2017)

GOETHE schreib einst: „Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“ Der Dichterfürst hatte die beiden entscheidenden Voraussetzungen dafür erkannt, wie man Kinder dazu befähigt, ein erfülltes Leben zu führen. Ich habe mal versucht, aus dieser Lebensweisheit eine anlässlich des Weltlehrertages (5.10.) auch im Berlin-Brandenburgischen Bildungsserver publizierte forstliche Botschaft für Lehrer und Eltern zu machen. Weiterlesen...

„Waldsingen“„Waldsingen“ (01.10.2017)

Musik wird als die organisierte Form von Tönen und Geräuschen definiert. Als frühe Form menschlicher Kultur hat sie von jeher einen besonderen Stellenwert in unserer Gesellschaft und begegnet uns heute in nahezu jeder Lebenssituation. Zum „Weltmusiktag“ am 1. Oktober sei einmal daran erinnert: Wald und Musik bilden eine Einheit, Musik ist eine unverzichtbare Methode der Waldpädagogik! Weiterlesen...

Waldpädagogische Lehrer-FortbildungenForstliche Unruheständler in die Waldpädagogik! (01.10.2017)

„Demographischer Wandel“ bedeutet bekanntlich auch: Weil in der Industriegesellschaft der Anteil der Jüngeren stark rückläufig ist, der von Menschen höheren Alters aber im gleichen Maße steigt, werden es auch und vor allem die Senioren sein, welche die vor uns stehenden Aufgaben mit lösen müssen. Was das aber für die Waldpädagogik bedeutet, sei am heutigen Weltseniorentag einmal angedeutet. Weiterlesen...

Waldpädagogische Lehrer-FortbildungenDie Pilzsaison hat begonnen (13.09.2017)

Jetzt ist „Pilzpirsch“ angesagt. Viele Leute stellen dabei fest: „Wald ist nicht nur gut für die Gesundheit – er schmeckt auch“. Für Forstleute und andere Waldpädagogen ist die Pilzsaison im September / Oktober beliebter Anlass für Angebote der waldbezogenen Umweltbildung - wie thematische Försterwanderungen, Schulwald-Erlebnisse, Forst-AGs, Familienwaldtage, Waldferientage oder Waldprojekttage. Weiterlesen...

Waldpädagogische Lehrer-Fortbildungen2. Sächsisches Waldpädagogik-Forum (12.09.2017)

Das 2. Sächsische Waldpädagogik-Forum vom 17. bis 18. November 2017 im Schloss Siebeneichen (Meißen) steht unter dem Motto „Chancen durch Naturerfahrung und naturkundliche Bildung“. Es wird durch den Staatsbetrieb Sachsenforst und die Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt organisiert. Weiterlesen...

Waldpädagogische Lehrer-FortbildungenWaldpädagogische Lehrer-Fortbildungen (29.08.2017)

Auch in diesem Jahr führt die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Fortbildungen für Pädagogen durch. Sie sollen den Lehrern die Scheu nehmen, in den Wald zu gehen und zeigen, wie leicht ein Tag im Wald in den Unterricht integriert werden kann. In diesem Jahr finden die eintägigen Veranstaltungen in Hohenstein (Hessen), in Barmstedt (Schleswig-Holstein), in Bad Dürkheim (Rheinland-Pfalz), Freiburg (Baden-Württemberg), Großpösna (Sachsen) und Hessisch-Lichtenau (Hessen) statt. Weiterlesen...

Schulwander-Wettbewerb 2017Schulwander-Wettbewerb 2017 (02.05.2017)

Der diesjährige Schulwander-Wettbewerb des Deutschen Wanderverbandes steht unter dem Motto „Draußen mehr erleben!“. Es geht dabei darum, in Wald und Flur gemeinsam unterwegs zu sein, Naturphänomene zu entdecken, Tiere zu beobachten, Abenteuer zu bestehen und Herausforderungen zu meistern. Zwischen 1. Mai und 31. Juli 2017 können sich neben Schulklassen auch außerschulische Kinder- und Jugendgruppen anmelden. Den Siegern winken attraktive Preise. Weiterlesen...

WaldolympiadeMecklenburg-Vorpommern: 2017er Waldolympiaden gestartet (01.05.2017)

Zwischen 26. April und 26. Juni 2017 finden in den Forstämtern Mecklenburg-Vorpommerns insgesamt 80 Waldolympiaden statt. Diese Waldjugendspiele werden in Form von Gruppenwettbewerben durchgeführt. Dazu absolvieren die Schulklassen erlebnisreiche Waldparcours. Sie beinhalten Geschicklichkeitsübungen, Erlebnis- und Wissensstationen. Die teilnehmenden Schulklassen haben die Möglichkeit, ihre Leistungen mit anderen zu vergleichen: Unter www.wald-mv.de finden die Schüler den aktuellen Punktestand. Weiterlesen...

Mit Waldpädagogik hat man die Ruhe wegMit Waldpädagogik hat man „die Ruhe weg“ (24.04.2017)

Seit 1995 findet jedes Jahr im April (heuer: 26.4.) der internationale Tag gegen den Lärm statt. Ziel der aus diesem Anlass stattfindenden Aktivitäten ist, „Krachmacherei“ als eine besondere Art von Umweltverschmutzung ins Bewusstsein zu rufen. Das 2017-er Motto lautet „Akustische Vielfalt in Deutschland“. Was aber hat das mit Waldpädagogik zu tun? Sollten wir unseren Wald bei dieser Gelegenheit nicht wieder einmal (auch) als „Ruhepol“ thematisieren? Weiterlesen...

Forstliche Gedanken zum Weltbuchtag Forstliche Gedanken zum Weltbuchtag (22.04.2017)

Seit 1995 wird jeweils am 23. April der (bislang wenig bekannte) Welttag des Buches begangen. Er ist ein als Gedenktag für das Lesen, die Bücher, die Kultur des geschriebenen Wortes und die Rechte von Autoren eingerichtet worden. Dieser Gedenktag sei einmal zum Anlass genommen, einen „roten Faden“ zwischen den Begriffen Wald – Waldpädagogik – Buch – Lesen zu knüpfen. Weiterlesen...

„Meister Lampe“ und das waldpädagogische BastelnOsterhase in Sicht! „Meister Lampe“ und das waldpädagogische Basteln (12.04.2017)

In der Waldpädagogik spielt das „Basteln mit Waldmaterialien“ schon immer eine Rolle. Die Kinder können dabei zu einem jahreszeitlichen oder Tagesthema lehrreiche kleine Kunstwerke fertigen und das Ergebnis mit nach Hause nehmen. Es ist dann in den nächsten Tagen auch Anlass, Verwandte und Freunde mit der eigenen Wald-Begeisterung anzustecken. Das gilt natürlich auch an Ostern. Weiterlesen...

Der österliche Rasselbock und die WaldpädagogikDer österliche Rasselbock und die Waldpädagogik (11.04.2017)

In der waldbezogenen Umweltbildung spielen neben Grundlagen, Grundsätzen, Akteuren, Angeboten, Themen und Anlässen auch Methoden eine große Rolle. Eine (bisher zu wenig gebräuchliche) waldpädagogische Methoden-Gruppe ist das Mystifizieren. Hierbei gilt es, sich die Wunderwelt des Waldes mit Ausflügen ins Geheimnisvoll-Rätselhaft-Spannende oder gar Übernatürliche zu erschließen. Das geht gut auch an Ostern. Weiterlesen...

„Eier-Wald“„Eier-Wald“ (10.04.2017)

Vielerorts führen waldpädagogisch tätige Forstleute und andere Waldfreunde in den nächsten Tagen Oster-Waldtage durch; die Termine erfahren Sie u.a. hier. Die Besucher können bei dieser Gelegenheit meist nicht nur dem Osterhasen, sondern oft auch der zu dieser Jahreszeit immer interessanten Gedankenverbindung Ostern & Eier nachspüren. Weiterlesen...

Waldpädagogik an OsternWaldpädagogik an Ostern (09.04.2017)

An Ostern feiert die Christenheit die Auferstehung Jesu Christi. Viele heutige Osterbräuche sind jedoch heidnischen Ursprungs, und sie sind es auch, an die wir dieser Tage mit der Waldpädagogik meist anknüpfen. Für die „Macher“ ist dennoch wichtig, stets auf beide Traditionslinien hinzuweisen, denn: „Zukunft braucht Herkunft!“. Weiterlesen...

„Doktor Wald“„Doktor Wald“ und der Weltgesundheitstag (06.04.2017)

Am 7. April wird der Weltgesundheitstag begangen. Was aber hat das mit dem Wald zu tun? Ganz einfach – die Worte Wald und Gesundheit sind für viele Menschen zu Recht ein Begriffspaar. Sie alle wissen: „Doktor Wald“ vermag zu helfen. Und über Risiken und Nebenwirkungen ist bei diesem Heilkünstler und seiner Medizin bislang nichts bekannt geworden. Fragen Sie Ihren Arzt oder Förster! Weiterlesen...

Waldpädagogik-EuropanetzwerkBeiträge zum 12. Waldpädagogik-Europakongress gefragt (05.04.2017)

Vom 3. bis 6. Oktober 2017 tagt in Tschechien der diesjährige Waldpädagogik-Kongress. Das Motto ist “Waldpädagogik - Abenteuer zwischen Kommunikation und Erziehung“. Ab sofort und bis 31.05.2017 ist die Einsendung von Beiträgen für Workshop-Angebote, „Markt der Möglichkeiten“ … zu diesem Themenkomplex möglich und erwünscht; bestätigte Akteure können im Oktober kostenlos teilnehmen. Weiterlesen...

Waldpädagogen auf dem HolzwegWaldpädagogen auf dem Holzweg (04.04.2017)

Das neunundzwanzigste nordrheinwestfälische Waldpädagogik-Forum findet am heutigen Tag in Olsberg statt. Es steht unter dem Motto „Holz - ein nachwachsender Rohstoff“. Praxisworkshops zum Thema „Arbeiten mit Holz“ beschäftigen sich dabei mit der Brandmalkolben-Anwendung, der Anfertigung eines Waldxylophons, der Aktion „Schnitzen im Sitzen“, dem Pfeil- und Bogen-Bau... Weiterlesen...

Käfer„Mutter Grün“ (03.04.2017)

Ein Blick nach draußen verrät uns: Die Natur ist „erwacht“ – in Wald, Feld, Park oder Garten beginnt es derzeit zu grünen und zu blühen, dass es eine Freude ist. Das zu erleben verbessert Stimmung und Selbstwertgefühl der Menschen deutlich, wie auch eine neuere englische Studie nachweist. Sollten wir diesen ganz besonderen Frühlingsaspekt nicht mal in unserer waldpädagogischen Arbeit thematisieren? Weiterlesen...

SOKO Wald wieder auf TourSOKO Wald wieder auf Tour (02.04.2017)

Luftballons oder Kaugummi haben auf den ersten Blick nichts mit Wäldern zu tun. Dass sie aus dem Wald kommen wie viele andere Produkte des Alltags, entdecken SOKO-Wald-Schüler zusammen mit Waldpädagogen der SDW ab April 2017 bundesweit. Spielerisch erkunden die Kinder aus 4. bis 6. Klassen dabei die Holz-Produktpalette und schulen ihr Gespür für Nachhaltigkeit und Eigenverantwortung. Eine SOKO Wald-Bildungseinheit dauert zwei Schulstunden und wird direkt vor Ort in den Schulen durchgeführt. Weiterlesen...

Wald und WasserWetter - Klima - Waldpädagogik (22.03.2017)

Der 23. März ist der internationale Tag der Meteorologie - er wird deshalb manchmal „Weltwettertag“ genannt. Dass unser Wald im Rahmen seiner vielfältigen Wohlfahrtswirkungen als „Klimaschützer“, „Klimaarchiv“ und (wohltuender) „Wettermacher“ gilt, ist bekannt. Er sollte in diesen Sympathierollen öfter mal auch in der Waldpädagogik thematisiert werden, und das keineswegs nur mit dem Bau von „Wetterigeln“ aus Kiefernzapfen (Foto). Weiterlesen...

Wald und WasserWald und Wasser (21.03.2017)

1992 wurde durch die Vereinten Nationen der „Tag des Wassers“ ausgerufen. Die Staaten der Welt sind seitdem aufgefordert, jeweils am 22. März mit konkreten Aktionen auf die Bedeutung des Wassers für das Leben aufmerksam zu machen. Lasst uns auch wieder mal in der Waldpädagogik thematisieren, dass zu den bedeutendsten Wohlfahrtswirkungen des Waldes seine Fähigkeit gehört, Wasser zu speichern und zu reinigen. Weiterlesen...

ApfelbaumWaldpädagogik zur „Sonnung der Emsen“ (13.03.2017)

Nun lockt die wärmende Frühlingssonne vielerorts auch die Roten Waldameisen an die Oberfläche ihrer Burgen. Bei einem Waldspaziergang können wir die Tiere dann in dichten Klumpen auf ihren Nestkuppeln sehen. Das faszinierende Bild „wärmetankender“ Raubinsekten und andere soziale Verhaltensweisen dieser staatenbildenden Tiere wird oft auch für die Waldpädagogik thematisiert. Weiterlesen...

ApfelbaumWaldpädagogik im Lutherjahr (03.03.2017)

Die maßgeblich von Martin Luther ausgelöste Reformation gilt der Welt als Quelle gr0ßer religiöser und sozialer Veränderungen. „Wenn ich wüsste, dass heute die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“ – dieses dem Reformator zugeschriebene Zitat ist der Anlass für die Waldfreunde der SDW, heuer im „Lutherjahr“ beim Pflanzen von Bäumen besonders viele Apfelbäume zu setzen. Ich denke, solches könnte (nicht nur zum Tag des Baumes am 25. April) auch Gegenstand der Waldpädagogik sein – in Waldlehrgärten oder Schulwäldern, auf Streuobstwiesen, mit forstlichen Schüler-AGs … Weiterlesen...

ArtenschutzDer Tag des Artenschutzes und die Waldpädagogik (02.03.2017)

1973 wurde in Washington ein globales Artenschutz-Übereinkommen unterzeichnet und der 3. März zum internationalen Tag des Artenschutzes proklamiert. Auch Deutschland fühlt sich dem Abkommen dauerhaft verpflichtet und hat auf diesem Gebiet vielfältige Bemühungen ergriffen. Das trifft ganz besonders für den Wald zu - und ist hier natürlich auch „waldpädagogikrelevant“. Weiterlesen...

Leitfaden „Forstliche Bildungsarbeit“Eine Fundgrube für die Waldpädagogik (26.02.2017)

Kürzlich wurde die 8. Auflage des bayerischen Leitfadens „Forstliche Bildungsarbeit“ vorgestellt. Die 1.200 Seiten starke Ideensammlung vermag es, Kindern und Jugendlichen komplexe Zusammenhänge auf unterhaltsame Weise verständlich zu machen. Mit über 25.000 verkauften Exemplaren seit 1994 ist sie auch ein Exportschlager und inzwischen in neun fremdsprachigen Versionen zu haben: in Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Tschechisch, Kroatisch, Ungarisch, Chinesisch, Vietnamesisch, Mongolisch. Weiterlesen...

Waldpädagogik-EuropanetzwerkNeues vom Waldpädagogik-Europanetzwerk (25.02.2017)

Der 12. Europäische Waldpädagogik-Kongress tagt vom 3. bis 6. Oktober 2017 in Vysocina / Tschechien. Das Motto ist “Waldpädagogik - Abenteuer zwischen Kommunikation und Erziehung“. Die 2018-er Tagung wird dann bereits zum zweiten Mal in Finnland (diesmal am Polarkreis) stattfinden. Übrigens: Das Gremium hat sich ein neues Logo gegeben (Abbildung) gegeben. Weiterlesen...

Blume„Vom Eise befreit sind Strom und Bäche....“ (22.02.2017)

Diese GOETHEschen Worte kommen derzeit nicht nur Waldbesuchern in den Sinn, wenn sie bei Vorfrühlings-Wanderungen schon vom Pinken der Meisen begleitet werden. Was gibt es in der bald beginnenden „Winter-ade-Zeit" in Wald und Flur alles zu sehen, zu hören, zu fühlen, zu tasten oder zu schnuppern, das sich auf jeden Fall lohnt, es bei Waldpädagogik-Veranstaltungen weiterzusagen? Weiterlesen...

Winterfreud’ und WinterleidWinterfreud’ und Winterleid (08.01.2017)

Eine idyllische Winterlandschaft erfreut nicht nur die rodelnden oder schneeschuhlaufenden Kinder, sondern alle Erholungssuchenden, und das auch und vor allem in tief verschneiten Wäldern. Aber aufgepasst, Augen und Ohren aufsperren und nicht tagträumen: Gefahr droht jetzt nicht nur auf den Straßen, sondern leider auch im Wald! Weiterlesen...

Waldpädagogik im SchneeWaldpädagogik im Schnee (07.01.2017)

Viele Förster, SDW-Mitglieder und andere Waldkenner laden jetzt im Januar zu „Fahndungen“ nach Fährten, Spuren und Geläufen in die verschneiten Reviere ein. Eine idyllische Winterlandschaft erfreut die Erholungssuchenden, macht den Wald aber auch spannend - dem stillen Waldwanderer sind jetzt eine Fülle ganz besonderer Naturbeobachtungen möglich. Weiterlesen...

Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv 2014 Archiv 2013 Archiv 2012 Archiv 2011 Archiv 2010


Für alle Beiträge auf dieser Seite zeichnet Oberforstmeister a.D. Klaus Radestock (ePost info@waldpaedagogik.org) verantwortlich, nicht jedoch für die hier verlinkten Beiträge anderer Autoren.